Was ist Estrich? – Ebener Untergrund für Steinteppich und 3 weitere Qubo® Fußböden

Was ist Estrich

Diesen Post teilen

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

Er liegt uns zu Füßen und trotzdem nehmen wir ihn nicht so wirklich richtig wahr – den Estrich! Dabei hat er wichtige Aufgaben zu erfüllen. Denn er dient als Unterboden für die Fußbodenverlegung. Er ist praktisch die Unterkonstruktion unserer Dekorböden*. Er gleicht Höhenunterschiede in Tiefgaragen, Wohnräumen etc. aus und lässt Kabel sowie Rohrleitungen verschwinden. In diesem ersten Teil unserer Estrich-Reihe erhalten Sie wichtige Informationen über Herstellung und Einsatz von Estrichen.

* Info: Zu den Dekorböden aus dem Qubo® System gehören der Mikrozementboden in Betonoptik, der klassische Steinteppich und unsere Epoxidharz– und Terrazzo – Beschichtung. Viele Estrichleger verlegen bereits unsere Qubo® Bodenbeschichtungen, da notwendige Fähigkeiten und Geräte wie Schleifmaschinen bereits vorhanden sind. Fragen Sie einfach bei Ihrem Estrichleger nach oder wenden sie sich an uns.

Inhalt

Was ist Estrich?

Welche Aufgaben muss ein Estrich erfüllen?

Als Estrich bezeichnet man den Fußbodenaufbau als ebenen Untergrund zum Aufbringen von Fußbodenbelägen wie unseren Qubo® Beschichtungssystemen (Steinteppich, Mikrozement, Epoxidharzboden, Mörtelboden und Qubo® Terrazzo). Eine grundlegende Aufgabe des Estrichs ist der Ausgleich von Unebenheiten im Boden. Selbst bei Neubauten sind die Böden in den seltensten Fällen genau plan. Vor allem aber muss der Estrich seiner Aufgabe als Lastenverteilungsschicht gerecht werden. Er wirkt auch als Wärme- und Trittschalldämmung. Unter dem Estrich können Heizungen, Wärme- und Schalldämmungen eingebracht werden. Der Estrich schützt die Heizelemente einer Fußbodenheizung vor den alltäglichen Belastungen.

Wie wird Estrich hergestellt?

Aus Estrichmörtel einen Estrich erstellen

Hergestellt wird der Estrich aus Estrichmörtel. Dieser besteht aus einer Gesteinskörnung, meistens Sand, und einem Bindemittel. Das kann beispielsweise Zement, Calciumsulfat, Magnesiumoxid, Bitumen oder Epoxidharz sein. Als Alternative kann auch Trockenestrich verwendet werden, der aus Fertigplatten hergestellt wird.

Wo wird Estrich eingesetzt?

9 Beispiele für die Einbringung von Estrich

  • Neu- & Altbau
  • Unterkonstruktionen
  • Balkone
  • Terrassen
  • Wintergärten
  • Garagen
  • Industrie- & Gewerbehallen
  • Keller
  • Feuchträume
Ein Überblick über die Einsatzgebiete von Estrich bei unserem Verlegepartner Estriche Robert

Welcher Estrich ist der Richtige?

Die spätere Nutzung hat Einfluss auf die Wahl des Estrichs

Die Estrichwahl hängt vom späteren Verwendungszweck ab. Die große Vielfalt an Estricharten bietet für jeden Einsatzgebiet die passende Variante. Wenn man sich über die Funktion und vor allem den Einsatzort im Klaren ist, weiß man relativ schnell, welcher Estrich in Frage kommt. Denn die Produkte unterscheiden sich darin, wie sie aufzutragen sind und wie der Boden darauf aufgebaut werden kann. So ist die spätere Nutzung auf der Terrasse doch eine andere, als die im Wohn- oder Schlafzimmer.

Im Zweifel ist hier natürlich der Estrichleger der Ansprechpartner der Wahl. Da viele Estrichleger zusätzlich zum Untergrund bereits Oberböden wie unseren Qubo® Terrazzo, Steinteppich und Mikrozement verlegen, können Sie sich im Gespräch auch gleich zu Ihrem Fußboden beraten lassen. So erhalten Sie das gesamte Bodensystem aus einer Hand.

Wie lange muss Estrich trocknen?

Ab wann ist ein Estrich begehbar?

Die Trocknungszeit von Estrich lässt sich nicht verallgemeinern. Je nach Art des Estrichs kann diese von wenigen Stunden und Tagen bis zu einigen Wochen dauern. Auch die Stärke der Estrichschicht, die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit haben Einfluss auf die Trocknungsdauer. Um diese zu verkürzen, können Adsorbtionstrockner verwendet werden. Einige Estriche sind schon vor Ende der endgültigen Trocknungszeit begehbar. Eine Vollständige Belastung vor Ende der Aushärtung sollte aber vermieden werden.

Die perfekte Kombination: Estrich & Fußbodenheizung

Entscheidung für einen Heizestrich

Praktisch ist es, die Verlegung einer Fußbodenheizung mit der Verlegung des Estrichs zu kombinieren. Die Konstruktion eines Heizestrichs geschieht folgendermaßen: Auf dem Betonboden beziehungsweise der Bodenplatte wird eine Dämmschicht verlegt. Auf diese wird dann der Heizestrich aufgetragen. Die Heizrohre und -schlangen der Fußbodenheizung können entweder im Estrich oder unter dem Estrich verlegt werden. Durch die vollflächige Erwärmung des Estrichs wird er zum riesigen begehbaren Heizkörper.

Estrich Fußbodenheizung

Liegt die Fußbodenheizung im Estrich, übernimmt der Oberboden die Funktion des Wärmespeichers. Entsprechend eignen sich hier besonders Bodensysteme, die besonders viel Wärme aufnehmen können. Da unsere Spachtel- und Schleifböden wie Qubo® Terrazzo, Mikrozement und Steinteppich aus natürlichem Gestein bestehen, ist hier eine optimale Wärmekapazität gegeben, sodass sie sich hervorragend für den Einsatz auf Fußbodenheizungen eignen.

Übrigens: Wussten Sie, dass man auch in bestehende Böden Fußbodenheizungen einbringen kann? Dazu werden Vertiefungen in den alten Boden gefräst, dann Heizschlangen eingezogen und verspachtelt, damit die Tragfähigkeit gewährleistet ist. Zuletzt wird ein neuer Oberboden aufgebracht. Das spart Abrissarbeiten und Arbeitszeit.

Was kostet ein Estrich?

Welche Faktoren bestimmen den Preis?

Der Preis des Estrichs setzt sich aus zwei Faktoren zusammen. Er richtet sich nach der gewählten Estrichart und nach den Verlegekosten. Angesichts der vielfältigen Estrichvarianten, der unterschiedlichen Materialien und Bindemittel, der verschiedenen Einsatzgebiete und der Verlegedauer ist eine allgemeine Angabe zu den Kosten vom Estrich kaum möglich. Mit der persönlichen Beratung durch einen Estrichleger sind Sie auf der sicheren Seite, was die Planung ihres Estrichs, die anfallenden Kosten sowie die Gestaltung Ihres späteren Oberbodens angeht.

Für einen Überblick über viele verschiedene Estricharten lohnt sich ein Blick in den zweiten Teil unserer Blogreihe.

Bei der Suche nach einem passenden Estrichleger, der auch unsere Qubo® Beschichtungssysteme verlegt, sind wir Ihnen gern behilflich. Wenden Sie sich dazu per Telefon oder Mail an uns. Dann sorgen wir bei Ihnen gemeinsam …

… für einen starken Auftritt!

Weiteres Wissen