Qubo®Tec – Der Steinteppich für Einfahrt, Parkplatz & Gehweg

QuboTec Einfahrt

Diesen Post teilen

In einem vorherigen Beitrag haben wir bereits über die Vorzüge von Steinteppich auf dem Balkon geschrieben. Dort haben Sie erfahren, dass aus Marmor- und Quarzkies im Außenbereich pflegeleichte und langlebige Bodenbeläge entstehen, die großen gestalterischen Freiraum bieten und ihre frische Optik auch bei Frost, UV-Strahlung und ausgiebiger Nutzung behalten.

Was aber, wenn die Beanspruchung noch stärker ausfällt? Wenn Fahrzeuge in der Einfahrt parken oder Lieferwagen und Reinigungsfahrzeuge täglich die Fußgängerzone befahren? Hält Steinteppich auch dieser Beanspruchung stand? Genau für diesen Zweck gibt es Qubo®Tec!

Inhalt

Qubo®Tec – Der frostsichere Outdoor-Steinteppich!

Der Steinteppich für stark beanspruchte Außenflächen

Bei Qubo®Tec handelt es sich um einen extrem robusten Außenbelag, der die Vorteile des ursprünglichen Steinteppichs übernimmt und sich zusätzlich den speziellen Anforderungen stark beanspruchter Außenflächen annimmt. Damit ist er den Ansprüchen von Einfahrten, Parkplätzen, Gehwegen und ganzen Einkaufsstraßen bestens gewachsen. Aber was sind diese Ansprüche genau? Welche Vorteile bietet Qubo®Tec gegenüber gängigen Belägen?

Hohe Ansprüche im Outdoorbereich

Die Hürden für Bodenbeläge im Outdoorbereich

Beschäftigen wir uns dafür zuerst mit den Problemen, die typische Outdoor-Böden mit sich bringen. Pflasterflächen zum Beispiel, mit denen sich Qubo®Tec die Untergrundvorbereitung teilt, bestehen aus aneinander gelegten Pflastersteinen. Zwischen diesen entstehen unweigerlich Rillen und Öffnungen, durch die Unkraut wächst. Jeder kennt den Anblick von Löwenzahn, der durch das Steinpflaster wächst und den Hof langsam zur Wiese umwandelt.

Los wird man diese ungebetenen Gäste entweder oberflächlich, indem man sie mit dem Rasenmäher schneidet oder von Hand rupft, oder man investiert große Mengen an Zeit, um möglichst viele Wurzeln mit zu entfernen. Dabei ist der Erfolg oft nicht von großer Dauer.

Steinteppich gegen Unkraut

Nie wieder Unkraut aus Fugen entfernen dank Qubo®Tec

Qubo®Tec besteht wie normaler Steinteppich aus Quarzkies, der mit Harz auf Polyurethanbasis zu einer viskosen Masse gemischt und dann verteilt wird. Dabei entstehen natürlich ebenfalls Zwischenräume und das ist auch so gewollt. Flugsamen benötigen zum Wachsen vor allem eines: Sonnenlicht. Landen sie in offenen Rillen oder auf Schotterflächen und Fugen, werden sie dauerhaft von der Sonne beschienen und können ungehindert keimen. Die feinen Löcher im Qubo®Tec sorgen dafür, dass Samen vom Regen zur Grundschicht gespült werden, wo ein Mangel an Licht ihre Ausbreitung effektiv stoppt. Das spart viel Arbeit und ebenso viele Nerven und sorgt ganz nebenbei für stets hervorragend aussehende Außenflächen.

Qubo®Tec Terrasse

Mit Qubo®Tec alle Vorteile im Outdoor-Bereich vereint

Qubo®Tec kombiniert die Vorzüge offener oder geschlossener Außenflächen

Zurück zu den Poren in der Steinstruktur: Natürlich hat ein unverschlossener Boden auch Vorteile. So kann durch Rillen Regenwasser abgeleitet werden. Dieses steht zum einen dem Wasserkreislauf umgehend wieder zur Verfügung, anstatt das Abwassersystem zu belasten. Das ist übrigens auch der Grund, warum Bauherren es bei der Baugenehmigung für Flächen mit Qubo®Tec leichter haben.

Zum anderen sparen offenporige Außenbeläge Steuern. Denn durch die zusätzliche Belastung des Abwassernetzes durch abgedichtete, geschlossene Flächen wie asphaltierte Einfahrten fallen erhöhte Abgaben für das Abführen von Regenwasser an.

Damit bietet Qubo®Tec die ideale Kombination der Unkraut-Regenwasser-Problematik: Die durchgehende, fugenlose Fläche gegen Grünbewuchs mit der offenporigen Struktur, die Regen ableitet. Dankbar für diese Wahl sind gleich mehrere Stellen:

  • Ihr Geldbeutel für die langfristig preiswerte Investition,
  • das Bauamt für die Entlastung des Abwassernetzes, sowie
  • ihr Rücken für die gesparte Arbeit beim Unkraut Jäten.

Gestaltung von Außenflächen mit Qubo®Tec

So werden Hof und Terrasse ansprechend, abwechslungsreich und langanhaltend attraktiv

Wussten Sie schon, was für erstaunliche Farben Stein von Natur aus haben kann? Tristes Einheitsgrau ergibt zwar zweckmäßige Außenflächen, ohne aber einem Innenhof oder einem Parkplatz das gewisse Etwas zu geben. Durch die vielen verschiedenen Quarzkiesfarben von Qubo®Tec werden Ihr Hof und Terrasse zum Outdoor-Hingucker.

Qubo®Tec 5
Qubo®Tec 7
Qubo®Tec 3

Damit Flächen mit Qubo®Tec langfristig ansprechend aussehen, sind sie auf mehreren Wegen gegen die Einflüsse von Wind und Wetter geschützt. Die farbigen Quarzkiesel können ihre natürliche Farbe nicht durch UV-Strahlung und Abrieb verlieren. Das PU-Harz selbst trägt sein Übriges zum Schutz der Steine bei, da es bei Sonneneinstrahlung stabil und transparent bleibt und trotzdem die nötige Flexibilität des Bodens erhält. So entstehen auch nach vielen Jahren der Nutzung keine Risse im Boden.

Sicherheit auf Außenflächen bei Regen, Eis und Schnee mit Qubo®Tec

Warum stehendes Wasser und Eis dank Qubo®Tec kein Thema mehr sind

Dank der erwähnten Wasserdurchlässigkeit von beachtlichen 220 Litern pro Minute und Quadratmeter bilden sich zusätzlich keine Pfützen und damit auch keine Eisflächen im Winter. Vor Blitzeis, wie er im vergangenen Winter nicht nur einmal vorkam, ist man natürlich auch hier nicht geschützt, dafür ist Qubo®Tec absolut streusalz- und frostresistent und bricht nicht durch spontanen Frost auf. Das sorgt für Sicherheit auf Außenflächen.

Anwendungsbereiche für Qubo®Tec

Einfahrt und Hauseingang

Wer von all den genannten Vorteilen profitieren will, nutzt Qubo®Tec auf den Außenflächen rund ums Haus. In der Einfahrt parken und wenden PKW stets sicher, ohne dass sich Steine lösen. Ein einheitlicher, attraktiver Look entsteht, wenn Laufwege passend zur Einfahrt gestaltet werden. Beispielsweise als Kombination von Garagenzufahrt und Hauseingang wie auf dem nebenstehenden Bild.

Die verschiedenen Farben des Qubo®Tec-Kieses ermöglichen das Anpassen an bestehende Steinteppich- und Quarzkiesböden in der Garage, dem Hausflur und dem Wintergarten.

QuboTec Einfahrt Hauseingang IMG 9199
Pool Qubo®Tec 2

Poolumrandung

Wird Qubo®Tec als Poolumrandung verlegt, kommt die hohe Wasserdurchlässigkeit des Bodensystems besonders zum tragen. Neben dem Regenwasser läuft hier auch das Wasser sofort ab, das über den Rand des Pools tritt. Gepaart mit der rutschhemmenden Kiesstruktur gibt Qubo®Tec so ein allzeit sicheres Gefühl beim Gehen.

Die Nachteile vieler anderer Outdoorböden umgeht Qubo®Tec mit Leichtigkeit: Stolperkanten und Fugen zwischen Steinfliesen sind genauso passé wie moderndes Holz, das der ständigen Feuchtigkeit nicht standhält. Die fugenlose Oberfläche von Qubo®Tec ergibt einen gleichmäßigen Gesamteindruck, die natürlichen Kiesfarben erzeugen eine ansprechende Optik. Unkraut, Moos und Algen werden von dem System effektiv abgehalten. Auch die vielen Umwelteinflüsse wie Hitze, Kälte, Witterung, UV-Strahlung sowie das Chlor aus dem Poolwasser können Qubo®Tec nichts anhaben.

Schmutz lässt sich einfach von dem pflegeleichten Bodensystem entfernen. Ein Staubsauger für trockenen Schmutz sowie ein Gartenschlauch für die gelegentliche gründliche Reinigung reichen vollkommen aus. So bleibt mehr Zeit zum entspannen im Pool.

Hinweis: Die Reinigung mit einem Hochdruckreiniger ist genau wie bei Steinfliesen und Holzflächen nicht zu empfehlen. Der hohe Wasserdruck kann nach und nach einzelne Kiesel aus der Steinstruktur lösen, was sich negativ auf die Optik und die Pflegeleichtigkeit auswirkt.

Aufsätze mit rotierenden Bürsten für den Hochdruckreiniger sind für das gelegentliche Grundreinigen von Flächen mit Qubo®Tec wiederum geeignet.

Für weitere Reinigungstipps empfehlen wir unseren Blog Steinteppich reinigen und pflegen.

Auf der Terrasse

Gerade wenn der Hof, die Einfahrt oder der Gehweg direkt in eine Terrasse übergeht, eignet sich Qubo®Tec ideal für ein durchgehendes Bodenkonzept. Das Material kann direkt auf vorbereiteten Schotterflächen oder festem Erdreich verlegt werden. Leichte Höhenunterschiede lassen sich beim Verlegen ausgleichen.

Wo finde ich Infos und Beratung zu Qubo®Tec?

Weitere Informationen über Qubo® Bodensysteme

Wenn Sie jetzt neugierig auf all die Möglichkeiten sind, die Qubo®Tec zur Aufwertung Ihrer privaten und gewerblichen Außenflächen bietet, eignen sich verschiedene Anlaufstellen zum weiteren Informieren:

  • Zum einen bietet Quarzkiesboden Zimmermann über das Kontaktformular die Möglichkeit, offene Fragen über Qubo®Tec sowie die weiteren Qubo®-Produkte zu klären.
  • Zum anderen haben Sie die Möglichkeit, einen Qubo® Stützpunkt in Ihrer Nähe zu kontaktieren.
  • Außerdem steht Ihnen die Ausstellung und das Beratungsangebot in Meinerzhagen zur Verfügung, um bei einem Termin vor Ort die Planung Ihres Projektes ins Rollen zu bringen. So sorgen wir auch bei Ihnen…

…für einen starken Auftritt!

Linksammlung

In erster Linie gibt hier das Einsatzgebiet die Preisgestaltung vor. So können Sie sich im Innenbereich ab etwa 80 € zzgl. MwSt. pro m² einen Steinteppich verlegen lassen. Die Kosten sind allerdings von vielen verschiedenen Faktoren abhängig, unter anderem:

  • von der Art des benötigten Bindemittels
  • von der Grundierung

  • von der Wahl der Fußleisten, wenn diese beispielsweise ebenfalls aus Kies gefertigt werden

  • von den Arbeitskosten des fachmännischen Verlegers

  • von der Größe der zu verlegenden Fläche

Im Außenbereich entstehen höhere Kosten, da der Untergrund abgedichtet und der Marmorkies mit UV-beständigem Bindemittel verlegt werden sollte.

Im Innenbereich empfehlen wir Qubo® Epoxidharz (kurz: Qubo® EP). Die Produkte dieser Reihe sind zweikomponentige Bindemittel zur Verlegung von Kiesböden in Innenbereichen im privaten und gewerblichen Umfeld.
Die Qubo® EPs bieten die notwendige Haltbarkeit, um Böden und Trittstufen auf Treppen dauerhaft haltbar mit einer Kiesbeschichtung zu versehen. Das Material ist transparent und lässt die gewählten Kiesfarben in Ihrem vollen Glanz erstrahlen.
Für senkrechte Flächen wie Setzstufen und Sockelleisten wird das Vertikalbindemittel Qubo® PU-WA08 genutzt.

In erster Linie gibt hier das Einsatzgebiet die Preisgestaltung vor. So können Sie sich im Innenbereich für etwa 100€ pro m² einen Steinteppich verlegen lassen. Die Kosten sind allerdings von vielen verschiedenen Faktoren abhängig, unter anderem:

  • von der Art des benötigten Bindemittels
  • von der Grundierung

  • von der Wahl der Fußleisten, wenn diese beispielsweise ebenfalls aus Quarzkies gefertigt werden

  • von den Arbeitskosten des fachmännischen Verlegers

  • von der Größe der zu verlegenden Fläche

Im Außenbereich entstehen höhere Kosten, da der Untergrund abgedichtet und der Marmorkies mit UV-beständigem Bindemittel verlegt werden sollte.

In den meisten Fällen verwendet man für die Herstellung von Steinteppichen Colorquarz oder Marmorkies. Hier gibt es allerdings erhebliche Qualitätsunterschiede, etwa beim Staubanteil im Material oder bei den verwendeten Marmorsorten.
Einstreuungen von Glimmerzusätzen und verschiedenen Edel- & Halbedelsteinen sind möglich, bilden allerdings einen weiteren Kostenfaktor.

Colorquarz gibt es in den Körnungen:

  • 1 – 2 mm

  • 2 – 3 mm

  • 3 – 4 mm

Marmorkies ist in folgenden Körnungen verfügbar:

  • 1 – 4 mm

  • 4 – 8 mm

  • 8 – 15 mm

Natürlich wirkt sich die Wahl der Kieskörnung auf die Verlegestärke des Kiesbodens aus.

Die Verlegestärke des Bodens ist abhängig von der Kieskörnung und dem Einsatzgebiet. Normaler Kies mit 2 - 3 mm Korngröße kann im Innenbereich mit einer Stärke von 6 mm verlegt werden.

Im Außenbereich sowie auf Treppenstufen im Innenbereich wird aufgrund der Belastung eine Verlegestärke von 8 mm genutzt.

Auf Außentreppen werden schließlich 10 mm Material aufgetragen.

Senkrechte Flächen wie Setzstufen, Sockelleisten und Wände werden immer in 6 mm verlegt.

Je größer die Körnung des Kieses ist, desto höher ist die Aufbauhöhe des Bodenbelags. Somit benötigt man pro m² mehr Kies und auch zusätzliches Bindemittel. Dementsprechend steigt auch der Preis.

Die Grundierung bildet die Haftbrücke zwischen dem Baukörper und dem Kiesboden. Das Material kann auf nahezu jedem Untergrund aufgebracht werden, zum Beispiel auf Fliesen, Holz, Stein, Beton und Metall. Verschiedene Untergründe setzen unterschiedliche Vorbereitungsschritte voraus.

Auf Fliesen und Metall ist beispielsweise eine Grundierung notwendig, die der glatten Oberfläche Halt beim Verlegen gibt.

Auf porösem Stein und saugfähigem Estrich muss mit der entsprechenden Grundierung verhindert werden, dass das Bindemittel aufgesaugt wird, das den Halt der Kiesel gewährleisten soll.

Um Holzdielen mit einem Kiesboden zu beschichten, muss erst die Bewegung der Dielen gegeneinander gestoppt werden. Zu diesem Zweck spachtelt der Verleger zuerst eine Gewebematte auf den Holzboden. Ist die Spachtelmasse getrocknet, wird der Kiesboden aufgetragen.

Vor allem in Küchen und Bädern sollte der Steinteppich aus hygienischen Gründen mit einem Porenverschluss versehen werden. Er verhindert, dass ausgelaufene, klebrige Flüssigkeiten in den Kiesboden eindringen können. Während eingedrungene Flüssigkeiten bei einem offenen Boden nur schwer zu entfernen sind, ermöglicht der Porenverschluss ein müheloses Reinigen durch Nasswischen.

Hunde, Katzen und Co. fühlen sich auf der strukturierten Oberfläche eines Kiesbodens viel wohler als auf glatten Bodenbelägen wie Fliesen oder Laminat, da sie auf Steinteppich nicht rutschen. Allerdings ist es ratsam, den Boden mit einem Porenverschluss zu versehen, um eine leicht abwischbare Fläche zu erhalten.

Definitiv, ja! Ein Steinteppich auf ihrer Terrasse ist die dauerhafte Alternative zu anderen Bodenbelägen. Das System bildet einen rutschhemmenden Boden, der nicht nur optisch ansprechend, sondern auch zu 100% frostsicher und UV-beständig ist. Dadurch lassen sich unsere Qubo® Quarzkiese problemlos im Außenbereich einsetzen. Ihre spezielle Ummantelung gibt den Quarzkieseln einen zusätzlichen Schutz vor der Sonneneinstrahlung.
Unsere Marmorkiese, die sich ebenfalls für den Einsatz im Außenbereich eignen, kommen aus italienischen Steinbrüchen und sind von Natur aus lichtecht.

  • hohe Drainagefähigkeit durch offenporige Struktur

  • schnelles Trocknen bei Sonne und Wind

  • pflegeleicht und selbstreinigend

  • 100% frostsicher

  • UV-stabil

  • sanfter, massageähnlicher Gehkomfort beim Barfußlaufen

Das wichtigste für die Verlegung von Kiesböden im Outdoor-Bereich ist die Vorbereitung des Untergrundes. Diese gewährleistet die Haltbarkeit des fertigen Bodens.

Das liegt zum einen daran, dass ein grundierter Unterboden eine deutlich erhöhte Haftung für den aufgespachtelten Kies aufweist. Zum anderen hält eine Abdichtschicht beispielsweise Regenwasser fern vom Baukörper, was eine dauerhafte Haltbarkeit unterstützt.

Möglichkeiten zur Abdichtung von Baukörpern sind

  • die Abdichtung mittels einer Epoxidharzdichtung mit Dichtungsbahn
  • die Abdichtung mittels einer Flex-Dichtschlämme

Um Regenwasser effektiv abführen zu können, wird der Bodenbelag mit einem Gefälle von mindestens 1,5% verlegt.

Im Outdoorbereich empfehlen wir Qubo® PU08. Dieses Bindemittel ist ein einkomponentiges Polyurethan (1K PU) zur Verlegung von Steinteppichen auf Balkonen, Terrassen, Poolumrandungen und Außentreppen.
Durch die Verlegung mit Polyurethan als Bindemittel bekommt der Kiesboden die hohe Elastizität, die bei großen Temperaturunterschieden benötigt wird.
Außerdem ist Qubo® PU08 absolut UV-beständig und frostsicher.

Nein, im Außenbereich wird der Steinteppich grundsätzlich als offenes System verlegt, um die Drainagefähigkeit und damit den Ablauf von Regenwasser zu gewährleisten. Dadurch sind sie zu 100% frostsicher und deshalb ideal als Poolumrandung sowie als Belag für Balkone, Terrassen, Eingangsbereiche, Außentreppen und Loggien.

In Innenbereich kann der Kiesboden ganz einfach gesaugt oder feucht gewischt werden. Stärkere Verschmutzungen lassen sich mit einem Nasssauger oder einem Dampfreiniger entfernen.
Die Reinigung im Außenbereich kann mit einem Hochdruckreiniger mit Bürstensystem erfolgen. Ohne Bürstensystem verpresst man den Schmutz zwischen den Kieseln. Dadurch mindert man die Drainagefähigkeit und erschwert das Entfernen des Schmutzes zusätzlich.
 
Weitere Informationen zum Thema Reinigung gibt es in unserem Blog.

Selbstverständlich können Verlegeprofis Fehlstellen nach baulichen Veränderungen wie dem Versetzen einer Wand nahtlos ausbessern. Man muss allerdings bedenken, dass farbliche Veränderungen durch Umwelteinflüsse und dem natürlichen Alterungsprozess nicht auszuschließen sind.

Die Abdichtung des Baukörpers ist die wasserführende Schicht. Um den Steinteppich im Innenbereich wasserdicht zu machen, verwenden wir einen Porenverschluss in Verbindung mit einem Epoxidharzsiegel. Als Epoxidharzsiegel kann man Qubo® EP (glänzend) verwenden.
Eine weitere Möglichkeit ist eine seidenmatte oder rutschhemmende Polyurethanversiegelung.

Wir möchten darauf hinweisen, dass wir Steinteppiche im direkten Duschbereich nicht empfehlen. Die Gründe dafür sind im grundsätzlichen Aufbau des Bodens und der Nasszelle zu finden. Genau wie der Fliesenkleber unter einer Fliese keine vollständig aufliegende Fläche ohne Lufteinschlüsse bildet, verbleiben auch unterhalb eines versiegelten Steinteppichs Poren zurück.

Wird nun nach Jahren eine Silikonnaht undicht und lässt Wasser etwa aus einer Armatur zwischen den Wand- oder Bodenbelag und die Abdichtung des Baukörpers dringen, reagiert der transparente Porenverschluss mit dem Wasser und bildet weiße Flecken. Da diese unterhalb der Versiegelung entstehen, lassen sich diese weder wegwischen, noch durch Trocknung wieder entfernen.

Deshalb stufen Versicherungen Steinteppich als nicht für Nasszellen geeignet ein und ersetzen entsprechende Beschichtungen im Schadensfall nicht. Deshalb empfehlen wir Mikrozementbeschichtungen für Duschen. Bei diesen entsteht keine wasserführende Schicht zwischen Bodenbelag und Untergrund, sodass hier keine Gefahr durch Unterfeuchtung besteht. Aufgrund der vielen Individualisierungsmöglichkeiten von Mikrozement lässt sich dieser auch mit Steinteppich kombinieren. Sprechen Sie uns einfach an.

Mit Marmor- und Quarzkies lassen sich alte Treppen im Innen- und Außenbereich problemlos sanieren. Wenn Sie Ihre alte Treppe mit einer Kiesbeschichtung versehen, erhalten Sie ein neues Design, ohne in eine neue Treppenanlage zu investieren. Das Renovieren erfolgt ganz ohne Stemm- und Abrissarbeiten. Durch die Treppensanierung werden Geräusche deutlich verringert oder verschwinden sogar komplett. Natürlich ist Steinteppich auch bei neuen Treppen und Eingangsbereiche hervorragend geeignet.

Ja. Eine mit Steinteppich beschichtete Treppe weist nach dem Verlegen bereits eine Rutschhemmklasse von R10 auf.

Durch spezielle Versiegelungen lässt sich die Rutschhemmklasse zusätzlich auf R11 bzw. R12 erhöhen.

Je nach Ausführung der Treppe dauert die Sanierung 3-5 Tage. In Sonderfällen ist auch eine Verlegung innerhalb noch kürzerer Zeit möglich. Für eine genauere Bestimmung der Dauer bei Ihrem Bausprojekt sprechen Sie uns einfach an.

All unsere Kiesböden setzen auf natürliche Steine als Grundmaterial. Deshalb wird Steinteppich von vielen auch als Natursteinteppich bezeichnet.

Der Kies ist naturbelassen und gefärbt erhältlich.

FAQ

Details und Fakten, Kennzahlen und Erläuterungen – Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zu unseren Qubo® Beschichtungssystemen. Sollten noch Einzelheiten ungeklärt bleiben, sprechen Sie uns einfach an. Wir beraten Sie gern persönlich und zeitnah.

Weiteres Wissen

Quarzkiesboden Wintergarten 2
Allgemein

Steinteppich Wintergarten

In einem Steinteppich Wintergarten können Sie das ganze Jahr die Natur genießen. Erleben Sie die Jahreszeiten hautnah und trotzdem gut geschützt. Setzen Sie dabei auf